DIS AG Einblicke

erstellt von Anja Gribhofer am: 20.05.2014 00:40

Michael Rajiv Shah ist Social Media Business Networking-Experte der ersten Stunde. Sein neuestes und drittes Buch "Karrierebeschleunigung mit LinkedIn" bringt alle Fragen auf den Punkt und hilft dem Jobsuchenden konkret weiter. Michael Rajiv Shah erklärt den Unterschied zwischen LinkedIn und anderen Netzwerken wie Xing, Facebook, Pinterest und Twitter. In seinem Buch antwortet er auf die Frage, wie man sein Profil dazu nutzt, als Personen-Marke wahrgenommen zu werden und wie Empfehlungen als Türöffner werden können. Wir verlosen bis zum 31. Mai 2014 drei Exemplare seines Buches "Karrierebeschleunigung mit LinkedIn". Doch hier geht es erstmal zum Gastartikel!

erstellt von Anja Gribhofer am: 21.02.2014 04:32

Wir waren am 19. Februar auf der Social Media Week in Hamburg und haben dort einen Workshop zum Thema "LinkedIn für die Jobsuche" angeboten. Die komplette Präsentation mit allen Tipps gibt es hier.

 

erstellt von Anja Gribhofer am: 04.02.2014 00:58

Sobald Du Dir ein Profil auf LinkedIn anlegst, wirst Du nach Deinem beruflichen Werdegang befragt. Und viele werden sich die Frage gestellt haben: „Muss ich wirklich alle meine Tätigkeiten auflisten?“

erstellt von Anja Gribhofer am: 22.01.2014 06:18

In jedem gängigen Netzwerk wird Dir mittlerweile ein Newsfeed angezeigt, der alle aktuellen Ereignisse in Deinem Netzwerk einblendet. Dieser wird ofmals mittels eines Algorithmus beeinflusst (Edgerank), aber wie Du diesen für Deine eigene Sichtbarkeit beeinflussen kannst, haben wir bereits in den anderen LinkedIn-Profiltipps gesagt. Heute geht es darum: Nutze Dein Statusupdate!

erstellt von Anja Gribhofer am: 15.01.2014 05:43

Vielleicht hast Du es schon auf Deiner Startseite gesehen: „Die folgende Kenntnis von Mark Müller wurde bestätigt: Monatsabschluss“. Doch wie geht das, und wie erhält man selbst so eine Bestätigung?

 
erstellt von Anja Gribhofer am: 26.11.2013 06:40

 

Nein? Dann ändere das ganz einfach!

Neben Deinem Profil wird in der rechten Marginalspalte die Information angezeigt „Ihr Profil wurde in den letzten XX Tagen von X Personen angesehen“.

erstellt von Anja Gribhofer am: 18.11.2013 06:00


Knotenpunkte schaffen Eigentlich ist es eine ganz einfache Rechnung: mehr Kontakte = mehr Reichweite. Nicht nur die Anzahl an Personen, die Deine Statusupdates lesen können, sondern auch die Positionierung in Suchergebnislisten wird von der Anzahl Deiner Kontakte beeinflusst. Nutze die Möglichkeiten, die LinkedIn Dir bietet:

LinkedIn macht Dir Kontaktvorschläge anhand Deines bestehenden Netzwerkes

Verknüpfe Deinen E-Mail-Account und überprüfe, wen Du auf LinkedIn noch kennst

Klicke im Menü auf Netzwerk > Alumni finden. So kannst Du Dein Netzwerk mit Dir bekannten Gesichtern füllen. 

Klicke...
erstellt von Anja Gribhofer am: 11.11.2013 03:20




In einem Bewerbungsschreiben ist es heutzutage üblich, Empfehlungsschreiben von bisherigen Arbeitgebern beizufügen. Fordere diese auch für LinkedIn an! Dabei solltest Du Dich nicht einschränken: Frage Vorgesetzte, Kollegen, Kunden oder Deine eigenen Mitarbeiter.

In Deinem LinkedIn-Profil kannst Du diese ganz einfach im Netzwerk anfordern. Sei dabei nicht schüchtern! Empfehlungen bedeuten eine höhere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und geben Deinem Profil Glaubwürdigkeit. Wenn Du um eine Empfehlung bittest, achte darauf, nicht die LinkedIn-Standardeinstellungen in der Anfragemaske zu verwenden. Du bittest Dein Gegenüber um einen Gefallen und solltest...
erstellt von Anja Gribhofer am: 04.11.2013 06:17


Kennst Du diese elendig langen URLs inklusive Zahlen, Zeichen und wahllos aneinandergereihten Buchstaben? LinkedIn erstellt für Dein Profil genau so einen Link. Das sieht nicht besonders schön aus, wenn Du Dein persönliches Profil auf anderen Seiten verlinkst. Aber das kannst Du einmalig ganz einfach ändern! Unter Deinem Profilfoto siehst Du den Link zu Deinem LinkedIn-Profil. Rechts daneben wird Dir per Textlink die Möglichkeit angezeigt, diesen zu ändern. Mit der sogenannten „Vanity URL“ erhältst Du einen individuellen Link. Unsere Empfehlung: Nimm Deinen Namen für die Vanity URL. Sollte die von Dir gewünschte Vanity-URL nicht erhältlich sein, probiere es mit Deinen Initialen vor dem Nachnamen oder verwende Deinen Zweitnamen. Kleiner Pluspunkt, wenn Du Deinen Namen verwendest: Wirst Du über Google gesucht, wird mit höherer Wahrscheinlichkeit auch Dein LinkedIn-Profil in den Suchergebnissen ganz oben angezeigt!...
erstellt von Anja Gribhofer am: 24.10.2013 01:02


 

 

In der Headline geben viele einfach nur ihre aktuelle Jobbezeichnung an, doch sie kann viel mehr! In LinkedIn werden viele Personen über die Stichwortsuche ermittelt und je besser Sie Ihre Stichwörter auswählen, die Sie in der Headline verwenden, desto eher wird Ihr Profil aufgefunden.

Ein schlechtes Beispiel Schreiben Sie einfach nur „Berater“ oder „Projektmanager“ in der Headline, sagt dies noch nichts über Ihr Profil aus. Werden Sie konkreter und verwenden Sie die Stichwörter, über die Sie gefunden werden möchten! Ein gutes Beispiel sieht dann so aus: „Berater // KMU // Social Media Marketing // Social Recruiting // Employer Branding // Süddeutschland“...